Kieferorthopädie / Behandlung / Behandlungsgeräte

Behandlungsgeräte

Herausnehmbare Geräte

Herausnehmbare Geräte sind zum Beispiel Platten oder funk­tions­kiefer­ortho­pädi­sche Geräte. Sie be­stehen aus einem Kunst­stoff­körper mit Metall­klam­mern. Die Zahn­spange kann vom Patien­ten selbst ein­ge­setzt und heraus­ge­nom­men werden. Die zu­sätz­liche An­wen­dung eines Gesichts­bogens kann not­wendig werden.

Die Ent­schei­dung für das je­wei­lige Behand­lungs­mittel richtet sich nach Art und Um­fang der vor­lie­gen­den Fehl­stel­lung sowie nach dem Alter des Patien­ten.

 

Festsitzende Behandlungsgeräte

Die „feste Zahn­spange“ besteht in der Regel aus Metall­ringen (Bändern), die über die letzten Zähne ge­scho­ben werden und / oder Plätt­chen (Brackets), die auf die übri­gen Zähne geklebt werden. Ein Draht (Bogen) verbin­det die Zähne mit­ein­ander.

Die festsitzende Apparatur (Multi­band oder Multi­bracket-Appa­ratur) bleibt wäh­rend der gesam­ten Dauer der Behand­lung im Mund. In dieser Zeit müssen harte Speisen (hartes Obst oder rohes Gemüse, Nüsse, hartes Brot) möglichst ver­mieden bzw. vor dem Essen zer­klei­nert werden.

 

Bracketsysteme

Wir verwenden in unserer Praxis Bracket­systeme u.a. von 3M Unitek und Damon.

Zusätzlich arbeiten wir, je nach indivi­dueller Situation und Be­hand­lungs­pla­nung, unter an­de­rem mit folgenden kiefer­ortho­pädi­schen Appa­ra­turen bzw. Tech­niken:

- Carrière Distalizer
- Forsus
- Wilson Technik