Kinderzahnheilkunde / Entspannt beim Zahnarzt / Beruhigende Mittel

Beruhigende Mittel

 

Welche beruhigenden Mittel verwenden Sie?

Wir verwenden z. B. Dormicum, das vom Anästhe­sisten verab­reicht wird. Es handelt sich dabei um eine Sub­stanz in Form von Saft, Ta­blet­ten, Nasen­tropfen oder bei ganz kleinen Patien­ten als Zäpf­chen. Das gewöhn­lich verord­nete Mittel wirkt 2 – 3 Stunden. Genau wie bei der Nar­kose muss das Kind vor der Ein­nahme nüchtern sein. Dormi­cum beruhigt, macht ein wenig müde, in einigen Fällen aber auch eher lustig. Die angst­lösende Wir­kung macht es für die Zahn­be­hand­lung beim Kinder­zahn­arzt so wert­voll.

In der Regel besteht für die Dauer der Behand­lung eine Amnesie. Das heißt, das Kind kann sich an die Zahn­be­hand­lung im Nach­hinein nicht mehr erinnern. Die Wirkung kann indi­vi­duell ver­schieden sein, allgemein gilt auch hierbei: Die An­wendung ist unge­fährlich, Sie sollten Ihr Kind jedoch am Ende der Behand­lung noch für 3 Stunden beauf­sich­tigen.

lesen Sie mehr dazu